Mobiles Entmagnetisiergerät MGFE

Die Magnetfelderzeuger MGFE sind mobile Systeme zur Entmagnetisierung und Magnetisierung von ferromagnetischen Komponenten. Der Hauptfokus der Geräte liegt auf der präzisen Entmagnetisierung. Technologisch erfolgt das Entmagnetisieren mit genauen Wechselfeld-Sinuspulsen, die in Magnetfeldspulen ihre Wirkung erzeugen.

Zur Entmagnetisierung von einzelnen Komponenten oder von ganzen Maschinen eignen sich flexible Magnetfeldkabel als Spulensystem. Die zu entmagnetisierenden Teile werden mit den Magnetfeldkabeln umwickelt-, oder das zu einer Spule aufgewickelte Magnetfeldkabel wird auf den betreffenden Teileoberflächen platziert. Schwer zugängliche Stellen können aufgrund der Flexibilität der Magnetfeldkabel meistens gut erreicht werden. Die Magnetfeldkabel sind koppelbar, um die Länge und somit die Windungszahl und Feldstärke zu erhöhen.

Ergänzend zu den Magnetfeldkabeln sind mit den Entmagnetisiergeräten MGFE auch Spulen der Baureihen SSM einsetzbar. Für Spezialfälle können wir auch Sonderspulen mit spezifischen Abmaßen, Feldstärken oder Feldprofilen entwickeln.

Der erfolgreiche Einsatz der Entmagnetisierungsgeräte MGFE wird mit einer ein- bis zweitätigen Schulung sichergestellt. Dieses Training erfolgt entweder klassisch beim Kunden vor Ort oder auch online per Videokonferenz.

Technologische Funktionen:

  1. Entmagnetisierung mit niederfrequentem Sinuspuls und präzise gesteuertem Feldverlauf. Die Entmagnetisierung mit tiefer Frequenz reduziert Wirbelströme und bewirkt dadurch hohe Eindringtiefe in ferromagnetisches Material
  2. Entmagnetisierung mit Sinuspuls und progressiver Frequenztechnik. Die zunehmende Frequenz in der Abklingphase des Sinuspulses wirkt besonders effektiv bei kleineren und mittelgroßen Teilen, sowie auf Oberflächen
  3. Erzeugung von Gleichfeld einstellbarer Amplitude und Polarität, zur definierten magnetischen Durchflutung und/oder Magnetisierung von Stahlteilen.
  4. Funktion zur präzisen Einstellung der magnetischen Symmetrie. Mit dieser Funktion kann an definierten Stellen eines Stahlteils das Magnetfeld eingestellt werden (zum Beispiel an den Enden einer Stahlwelle)

Spezifikationen Entmagnetisierungsgerät MGFE:

VarianteAnschlussMax. Leistung [kVA]Abmessung BxH xT [mm]Gewicht [kg]
MGFE-301×200…240VAC 50/60Hz, 16A6,5680×530 x380~23
MGFE-703×380…480VAC 50/60Hz, 32A27,2680×530 x380~23
  • Hohe magnetische Durchflutung: Bei Wicklungsdurchmesser 500mm bis zu 30’000 AWdg mit 4 Magnetfeldkabeln und MGFE-70. (Mit MGFE-30 ca. 17‘000 AWdg)
  • Entmagnetisierung mit Wechselfeld-Sinuspuls
  • Sehr hohe Wiederholgenauigkeit und umfassende Einstellmöglichkeiten der Feldsteuerung
  • Flexible Magnetfeldkabel mit unterschiedlichen Längen-, Querschnitten und Anzahl aktiver Leiter
  • Einsatz von Spulen der SSM-Baureihe oder von Sonderspulen
  • Mobilität: Leichter, schlagfester Koffer auf Rollen

Einsatzbeispiele:

Optionen:

Impulsspule hoher Feldstärke
Impulsspule hoher Feldstärke zur Entmagnetisierung von Werkzeugoberflächen aus Hartmetall und Werkzeugstahl. Der Anschluss erfolgt direkt am MGFE. Weitere kundenspezifische Varianten können realisiert werden

Weitere Einsatzmöglichkeiten:

  • Entmagnetisieren im Zusammenhang mit zerstörungsfreier Prüfung: Magnetpulverprüfung (MT) und Wirbelstromprüfung (ET)
  • Rotationsmaschinen: Entmagnetisieren von Wellen, Lagersitzen, Maschinengehäusen, Vorbereitung vor Rundlauftests mit Wirbelstrom etc.
  • Maschinen- und Werkzeugbau: Entmagnetisieren von Werkzeugen, Maschinenteilen usw.
  • Stahlhandel, Zulieferteile, Industrie: Entmagnetisieren zwecks Einhaltung von Magnetismus-Grenzwerten
  • Schweissen: Entmagnetisieren als Prozessvorbereitung vor dem Schweissen
  • F&E, Sonderanwendungen: Diverse Einsatzfelder

Weitere Produkte: